Wer bin ich?

1959 war ich noch stolze Pionierin

Geboren 1952 im damaligen Ostberlin, aufgewachsen im Viertel um den Rosenthaler Platz und in einem "Arbeiterpalast" der Stalinallee, kannte ich

als Kind den Ost- und Westteil der Stadt fast ohne Grenze.

 

Im Alter von neun Jahren habe ich den Bau der Berliner Mauer und die daraus folgende Teilung meiner Familie erlebt. Trotzdem glaubte ich noch (zu) lange an diesen Staat.

 

Nach dem Abitur und einigen Studiensemestern an der Humboldt-Universität Berlin flüchtete ich 1973 im Kofferraum eines PKW aus der DDR.

 

Heute lebe ich im ehemaligen Westbezirk Schöneberg und arbeite seit 2007 mit Museen und Gedenkstätten zusammen.

 

Dokumente und Fotos zu meiner Geschichte können Sie z.B. in der Gedenkstätte Berliner Mauer, im Rahmen der dortigen Dauerausstellung im Dokumentationszentrum in der Bernauer Straße 111, finden.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© DDR Spurensuche